FOODFRIDAY – Kleine Kuchen mit Sti(e)l

IMG_8207

Für den Geburtstag einer lieben Freundin habe ich letzte Woche Kirsch-Cakepops gebacken. Prinzipiell backe ich sehr gerne, da mir bis jetzt alles beim ersten Anlauf gut gelungen ist. Laut den Aussagen meiner Freundinnen waren auch die Cakepops mehr als nur genießbar, allerdings war ich damit nicht ganz zufrieden.

Interessant an vielen Cakepops-Rezepten finde ich ja, dass man zuerst einen Kuchen bäckt, den man anschließend nach dem Auskühlen wieder zerstören muss. Bis dahin hat auch alles perfekt geklappt, der Kuchen was super-lecker und flaumig und auch die Backzeit hat auf die Minute gepasst, nur als dann letztendlich die Kirschen ins Spiel gekommen sind und die Glasur plötzlich, obwohl sie heiß genug war, hart geworden ist, hätte ich am liebsten alles weggeworfen. (Zu dem Zeitpunkt stand ich aber schon über 2 Stunden in der Küche!)

Was letztendlich daraus geworden ist, seht ihr auf den Bildern, das Rezept befindet sich am Ende des Posts.

Falls ihr die Cakepops nachbacken wollt, würde ich euch folgendes empfehlen:

  • Immer nur wenig Glasur erhitzen, sonst stockt sie.
  • Kleine Kirschen verwenden.
  • Kleine Cakepops formen, da sie sonst aufgrund des Gewichts (Kirschen + Kuchen) vom Stäbchen fallen.

Für 20 Cakepops brauchst du:

  • 20 Kirschen aus dem Glas
  • 80g weiche Butter
  • 80g Mehl
  • 80g Doppelrahmfrischkäse (ich nehme immer Philadelphia)
  • 60g Zucker
  • 60ml Milch
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1 gehäufter EL Kakao
  • 1 Ei
  • Springform mit 20cm Durchmesser
  • 20 Cakepop-Stiele
  • 20 kleine Papierförmchen

Für die Glasur:

  • rote Schokodrops (gibt es in manchen Supermärkten)
  • oder weiße Kuvertüre und rote Lebensmittelfarbe

IMG_8191

Insgesamt dauert die Zubereitung circa 3 Stunden. Ein Cakepop hat ungefähr 135 kcal.

Zubereitung:

Das Backrohr wird auf 175° vorgeheizt, die Springform habe ich mit Kokosöl eingefettet. Danach werden die Kirschen in ein Sieb geleert, den Saft solltet ihr in einer Schüssel auffangen, den benötigen wir später noch.

Anschließend wird die Masse für den Kuchen vorbereitet. Dazu leert ihr Mehl, Zucker, Butter, Backpulver, Kakao, das Ei und 50ml Milch in eine große Schüssel. Die Zutaten werden eine Minute lang mit dem Mixer verrührt und anschließend in die Backform geleert. Ab in den Ofen (mittlere Schiene) für 20 Minuten!

IMG_8199 (1)

Nach dem Backen soll der Kuchen 30 Minuten auskühlen. Danach zerbröselt ihr den Kuchen und fügt nach und nach die übrige Milch, den Philadelphia und 2 EL Kirschsaft unter die Kuchenmasse, bis sie gut formbar ist. Nun formt ihr 20 kleine Bällchen und stellt diese für 30 Minuten in den Kühlschrank.

In der Zwischenzeit bereitet ihr die Glasur vor und legt euch die Stiele und die Kirschen zurecht. Die gekühlten Bällchen werden mit der Hand flachgedrückt, in die Mitte legt ihr eine Kirsche und formt aus dem Teig wieder ein Bällchen. Steckt gleich den Cakepop-Stiel zuerst in die Kuvertüre und danach in den Cakepop, um die Cakepops ein bisschen stabiler zu machen. Wenn du nach diesem Schritt 20 unglasierte Cakepops mit Kirschen darin vor dir liegen hast, (und zwar kopfüber!) dann hast du alles richtig gemacht!

Kühle die Cakepops nun wieder 15 Minuten, danach kannst du sie fertig glasieren! Dazu die Cakepops in die flüssige Glasur tauchen und den Überschuss abtropfen lassen. Die Glasur kurz antrocknen lassen und den Cakepop anschließend in die kleinen Papierförmchen stellen.

Fertig!

Habt ihr schon einmal Cakepops gebacken oder schmecken euch andere Süßigkeiten besser?

IMG_8207IMG_8202IMG_8200

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s