FOODFRIDAY – Essen in Prag

 

Letzte Woche habe ich einige Tage mit zwei lieben Freundinnen in Prag verbracht. Natürlich stellt sich meistens schon vor einer Reise die Frage, was man in der fernen Destination (bei mir jetzt nicht so :D) unbedingt gegessen und welches Restaurant man besucht haben sollte. Um euch die Suche nach den richtigen Restaurants zu erleichtern, stelle ich euch heute meine Restauranttipps für Prag vor.

Genauer vorstellen möchte ich euch dieses Mal drei Lokale, einerseits einen Mexikaner namens Agave und andererseits zwei super-süße Bistros wo man Kuchen, Torten, Cookies, Crépes und Trdelník (Baumkuchen) bekommt.

Aber fangen wir mit dem mexikanischen Restaurant an. Hier waren wir an unserem ersten Abend in Prag auf Empfehlung eines Ö3-Modertors 😀 (Danke dafür!) Wir haben sicherheitshalber reserviert, an dem Abend, an dem wir Essen waren, wären jedoch auch noch einige Tische frei gewesen. Das Agave liegt im hübschen jüdischen Viertel, welches gut zu Fuß oder mit der Metro zu erreichen ist. Das Restaurant ist sehr edel eingerichtet, auf eine gute Atmosphäre wird auf jeden Fall wertgelegt. Die Auswahl an Speisen ist nicht riesig (was sehr für das Restaurant spricht), aber dafür typisch mexikanisch. Entscheiden kann man sich grundsätzlich zwischen Tapas, Quesadillas, Burritos und Tacos, wobei es für Verweigerer der mexikanischen Küche auch ein Steak gegeben hätte 😀

IMG_8822

Da wir keine Vorspeise bestellt haben, bekamen wir einen total netten „Gruß aus der Küche“ bestehend aus einem Couscous-Salat auf mexikanische Art. Unser bestelltes Essen, die Quesadilla de Queso, kam auch sehr rasch an unserem Tisch an. Dazu gab es mexikanischen Reis und Bohnen, welche sehr gut gewürzt waren. Uns hat es wirklich gut geschmeckt und die Portionen waren riesig! Nachdem wir auch keine Nachspeise bestellten, da wir mit der Hauptspeise genug hatten, bekamen wir nochmals ein kleines Geschenk aus der Küche, diesmal war es Erdbeerpüree, was wirklich der perfekte Abschluss des Abends war.

IMG_8825

IMG_8828

Nun zum Süßen: In Prag gibt es an jeder Ecke mindestens 10 Läden, welche Trdelník verkaufen. Natürlich kann ich jetzt nicht allgemeinfür jeden dieser Stände sprechen, aber ich rate euch, sucht euch lieber ein abgelegeneres Geschäft, welches nicht unbedingt nur auf Touristen ausgerichtet ist, denn hier sind die Preise meistens günstiger und die Qualität besser.

Nach einigem hin und her rennen in der Altstadt (und einer Touristenfalle, der wir dann noch zum Glück noch ausgewichen sind), haben wir uns letztendlich für einen Besuch in der MLS Creperie entschieden. Von Außen sieht das Lokal eher unscheinbar aus. Wir waren uns zuerst gar nicht sicher, ob man überhaupt drinnen sitzen kann, jedoch ist die Creperie ziemlich groß, hat verschiedene Räumlichkeiten und auch einen kleinen Gastgarten hinter dem Haus, in dem man vom Regen geschützt das Essen genießen kann. Die Bedienung war jung und total freundlich, auf Englisch konnten wir uns sehr gut verständigen.

IMG_8920

Ich habe mich für ein Crepe mit M&Ms entschieden, meine beiden Freundinnen für einen Lachs-Bagel beziehungsweise eine Gemüse-Quiche. Wir waren alle sehr von der Qualität und dem Geschmack des Essens begeistert, noch dazu sind die Preise wirklich mehr als angemessen. Als Dessert haben wir uns noch die bekannten Trdelník gegönnt, welche sich wirklich sehen lassen können. Auch die hausgemachte Limonade ist sehr empfehlenswert und wir sind alle drei mit einem Lächeln auf den Lippen aus der Creperie wieder hinaus spaziert.

Einen Besuch hier kann ich euch wirklich nur ans Herz legen, falls ihr einen Städtetrip nach Prag plant!

Ganz anders und nicht typisch böhmisch ist der Bakeshop. An dem im jüdischen Viertel gelegenen Bakeshop sind wir schon an unserem ersten Tag in Prag vorbeigelaufen, da wir zu diesem Zeitpunkt jedoch keinen Hunger hatten, haben wir uns fest vorgenommen, nochmals dorthin zu gehen. Am letzten Tag vor dem nach Hause fahren war es dann schließlich so weit. Wir waren eigentlich alle am Anfang mit der recht großen Auswahl an Speisen überfordert, denn es gibt nicht nur Süßes (Makronen, Cookies, Croissants, Kuchen und Torten), sondern auch deftige Speisen wie Salate, Hühnerspieße und andere diverse kleine Mittagsspeisen zum Take-Away wie Sandwiches, Wraps oder Springrolls (die ich mir gegönnt habe). Auch hier sind die Preise für die frisch zubereiteten Speisen höchst angemessen. Nach der „Hauptspeise“ musste jede von uns noch ein Stück Torte probieren und schließlich haben wir noch Cookies und Makronen für unsere Lieben mit nach Hause genommen.

IMG_8969

Somit würde ich auch den Bakeshop auf jeden Fall weiterempfehlen, da er nicht direkt im Stadtkern neben allen Sehenswürdigkeiten gelegen ist, sondern im etwas schickeren und angenehmen jüdischen Viertel, welches auf jeden Fall einen kleinen Spaziergang wert ist!

IMG_8971

Ein eigener Post mit generellen Reisetipps für Prag wird bald noch kommen! 🙂

Wart ihr schon einmal in Prag?

Advertisements

9 Gedanken zu “FOODFRIDAY – Essen in Prag

  1. Pingback: 5 Gründe, warum Prag eine Reise wert ist | sandras suitcase

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s