Kylie Cosmetics Lipkit-Review

Lange habe ich mich gegen den Kylie Cosmetics-Hype gewehrt, aber da ich mich doch sehr für Beautyprodukte interessiere und mir gerne selbst ein Bild über eine neue Marke machen möchte, habe ich mich -wenn auch reichlich spät- dazu entschlossen, zwei Kylie Lipkits aus Amerika zu bestellen. Was ich toll finde und was mir nicht so gut gefallen hat, lest ihr weiter unten.

Bestellung, Zahlung und Lieferung:

Ich habe ganz normal über die Kylie Cosmetics-Homepage bestellt. Einerseits hatte ich sicherlich Glück, da es kurz vor meiner Bestellung einen Restock aller Lipkits gegeben hat. Andererseits ist der erste große Hype um die Produkte wohl auch schon vorüber, daher habe ich mir keine allzu großen Gedanken darüber gemacht, einige Farben dann doch nicht bekommen zu können.

Bezahlt habe ich mit Kreditkarte, was einwandfrei funktioniert hat. Die Bestellung wurde sehr rasch versandt und dank der Bestellbestätigung und der darin enthaltenen Bestellnummer konnte ich den Sendungsverlauf meines Päckchens ganz gut verfolgen.

Anfangs habe ich mich nicht so sehr dafür interessiert, weil ich angenommen habe, dass das Päckchen bald kommen wird. Tja, letztendlich brauchte das Paket von Amerika nach Wien 3 Tage, allerdings hing es dann genau 14 Tage in Wien im Zoll fest. Ich war schon wirklich etwas beunruhigt, da ich mit dem Zoll und allem Drum und Dran nach gar keine Erfahrungen gemacht habe und ich nicht genau wusste, was auf mich zukommen würde. (In Deutschland wurden die bezahlten Päckchen ja teilweise sogar zerstört!) Nach drei Wochen Wartezeit war dann endlich die Bestätigung in meinem Briefkasten, dass ich das Paket von der Post abholen kann. Für den Zoll musste ich letztendlich 44€ bezahlen, was ich trotz 6 Lippenstiften etwas viel finde.

img_0085

Nochmals bestellen würde ich vermutlich nicht, da ich einfach irrsinnig lange auf das Paket warten musste (was aber nicht Kylies Schuld ist) und ich mir die Kosten für den Zoll gerne sparen würde.

Farben:

Ich habe mich für die beiden Farben Mary Jo K und Kristen entschieden. Mary Jo habe ich gewählt, da ich schon lange auf der Suche nach dem roten Lippenstift bin, der jedes Essen durchhält, sich nicht in den Lippenfältchen absetzt und noch dazu zu meinem Hautton passt.

img_0147

img_0145

Kristen war für mich auf den ersten Blick eine relativ neutrale und nicht allzu auffällige Farbe. (Ich hätte mir Kristen jedoch heller vorgestellt, als er eigentlich ist, denn so neutral ist die Farbe gar nicht!)

img_0119

img_0120

Zum Auftrag kann ich sagen, dass der mitgelieferte Konturenstift wirklich gold wert ist. Er ist nicht zu hart, sondern schön geschmeidig und lässt sich auch gut entfernen, für den Fall, dass man die Lippenkontur einmal etwas zu großzügig eingeschätzt hat 😀 Ich habe Kylies „Tipp“ befolgt und die komplette Lippe mit dem Konturenstift angemalt. Danach kommt das Gloss auf die Lippen, welches anfangs schimmert, aber nach wenigen Sekunden sofort trocknet und matt wird. Außerdem färben die Lippenstifte nicht ab, weder auf Besteck, noch auf einem Glas.

Das matte Finish gefällt mir persönlich schon immer recht gut, daher bin ich davon total begeistert. Einen solch matten Lippenstift habe ich mein ganzes Leben lang noch nicht besessen.

Haltbarkeit:

In puncto Haltbarkeit sind die Lipkits wirklich unübertrefflich. Wenn ich den Lippenstift am Vormittag auftrage, ist er am Abend immer noch auf meinen Lippen. Trage ich ihn vor dem Abendessen auf, hält er das Essen wirklich perfekt durch. Sogar Eis essen kann man damit ohne Bedenken gehen!

Leider habe ich aber festgestellt, dass die Lipkits meine Lippen extrem austrocknen. Ich neige nicht stark zu trockenen Lippen, aber am nächsten Tag muss ich meistens Lippenbalsam auf meine Lippen auftragen, da diese wirklich sehr trocken sind. Dies liegt aber sicher nicht nur am Lippenstift, sondern auch an der Tatsache, dass ich diesen mit dem Makeup-Entferner von den Lippen waschen muss und das auch nicht unbedingt gut für die Lippen ist.

Fazit:

Grundsätzlich mag ich die beiden Lipkits wirklich gerne. Ein großer Vorteil ist, dass der passende Konturenstift bereits mit dem Lipgloss mitgeliefert wird und man sich dadurch schon einmal einen Schritt gegenüber dem Kauf in der Drogerie erspart. Denn hier einen passenden Konturenstift zu finden, grenzt an ein Ding der Unmöglichkeit.

Die Farben an sich sind ähnlich wie auf der Homepage und auf Instagram dargestellt. Wie oben bereits erwähnt, hätte ich Kristen heller erwartet, er passt aber perfekt zu meinem Hautton und ich liebe ihn! Mary Jo ist genau der Rotton, den ich mir schon lange wünsche und der vermutlich an jeder Frau gut aussehen würde. Knalliges Rot trage ich im Alltag zwar kaum, dafür habe ich jetzt ja Kristen, aber am Abend wird mich Mary Jo sicherlich öfters begleiten.

img_0162

img_0121

Ich kann euch die Lippenstifte ehrlich ans Herz legen, da die Haltbarkeit und Einfachheit der Bedienung sehr überzeugend ist. Dennoch würde ich nicht noch einmal bei Kylie bestellen, da mir die beiden Lippenstifte fürs Erste reichen und sich die Lieferung durch die lange Wartezeit beim Zoll wirklich sehr verzögert hat.

img_0093

Ich hoffe, dass ich euch einen guten Einblick in die Kylie Lipkits gewähren konnte. Habt ihr auch schon bei Kylie bestellt?

Advertisements

4 Gedanken zu “Kylie Cosmetics Lipkit-Review

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s